Kräutertherapie Seminare für Fortgeschrittene

Aus der Praxis für die Praxis -

Leitfaden zur praktischen Anwendung der Chinesischen Kräutertherapie 

 

Ein Kurs, der ursprünglich von Dr. Qin Bowei 秦伯未* und Dr. Wu Boping吴伯平* unterrichtet wurde, wurde auf dieser Grundlage erneut auf- und ausgearbeitet, und kann nun weitergegeben werden.

Zàngfǔ Differenzierung - Theorie - Methode mit Kräuter und Rezeptur Anwendung

(Zàngfǔ lǐ fǎ fāng yào biàn 脏腑理法方药辨)   

 

Einführung:

Nach dem Erlernen der Grundlagen besteht die Schwierigkeit darin die Theorie in die Praxis umzusetzen. 

Dr. Qin Bowei erkannte diese Schwierigkeit und erarbeitete für seine Studenten einen „Wegweiser“ für die praktische Umsetzung. Dazu betrachtete er die Hauptsymptome der Zàng fǔ Organe, unterteilte sie nach den 8 Leitkriterien und ordnete diesen entsprechende Behandlungsansätze... in Form von Kräuterrezepturen zu.  So differenzierte er z. B. Husten in: Früh- oder Spätstadium, mit/ohne Fieber und die entsprechende Schleimkonsistenz und ordnete diesen Behandlungsansätzen Kräuter und Rezepte zu. 

 

Sowohl die Zàngfǔ-Theorie als auch die Syndromdifferenzierung sind wichtige Kernstücke der Chinesischen Medizin. Beide Aspekte gilt es zusammenzufügen. Sie sind wesentlich im Hinblick auf die Krankheitserkennung und Voraussetzung, um das geeignete Behandlungsprinzip und die ensprechenden Behandlungsmethoden und Strategien zu finden. 

Zusammen mit einem tiefgreifenden Verständnis über Einzelkräuter und Rezepturen kann die Theorie in die Praxis geführt werden.

 

Historisches zum Kurs:

Dr. Qin Bowei wurde in den Jahren als er in Beijing lebte und am Beijing College of Traditional Chinese Medicine lehrte (heute Universität für chinesische Medizin in Peking) von seinen Schülern gebeten über die „Zàng fǔ Erkrankungen und entsprechenden Auswahlprinzipien der Kräuter und Rezepturen“ zu sprechen und so entstand der gleichlautende Artikel „Zàng fǔ fā bìng jí yòng yào fǎ zé tí yào 脏腑发病及用药法则提要“ veröffentlicht in Qin Bowei’s - Qiān Zhāi Medizinische Manuskripte und die Vortragsserie Zàng fǔ lǐ fǎ fāng yào biàn 脏腑理法方药辨 .

Als ein enger Schüler von Dr. Qin Bowei unterrichtete Dr. Wu Bopingauf Basis dieses Artikels und den Vorträgen von Qin Bowei diese bedeutenden  Prinzipien in den Jahren 2002 - 2009 in Deutschland und in China für westliche Studenten.

Dieser Kurs bildet einen weiteren wichtigen Schritt für angehende Therapeuten insbesondere für Kräutertherapeuten, die schon eine gute Grundlage in Theorie und Praxis der CM haben und auch schon ein gutes Basiswissen der Kräutertherapie einschließlich Rezepturenlehre besitzen.

Nach einem grundlegenden Studium der CM gilt es, das Erlernte auf den Punkt zu bringen.

Das Prinzip Zàngfǔ lǐ fǎ fāng yào biàn 脏腑理法方药辨hilft die Theorie und Praxis der Chinesischen Medizin miteinander zu verknüpfen. Es bewirkt eine tiefe konsequente Verbindung  zwischen der Zang-Fu-Theorie, Methoden und den Kräutern und Rezepturen.

 

Kursinhalt:

Nach einer Wiederholung und Vertiefung in die ZàngfǔTheorie und Differenzierung der Erkrankungen und Krankheitsmuster steht vorallem die Auswahl der geeigneten Kräuter und Rezepturen im Vordergrund. 

 

Zàngfǔ Differenzierung Theorien-Methoden- Kräuter – Anwendung (Zàngfǔ lǐ fǎ fāng yào biàn 脏腑理法方药辨) ist ein generelles Prinzip, das zu den Prozessen der Syndromdifferenzierung und Behandlungsstrategien/-Prinzipien (Biàn zhèng lùn zhì辩证论治) gehört. Hierbei werden wichtige Aspekte der Chinesischen Medizin miteinander verknüpft,um Theorie und Praxis miteinander zu verbinden. 

 

Zàngfǔ lǐ fǎ fāng yào biàn ist eine therapeutische Anleitung, eine Richtlinie, um Patienten zu diagnostizieren und zu behandeln.

-- Zàngfǔ 脏腑 bezieht sich auf die Theorie der yin und yang Organe und ihrer Funktionen.

-- lǐ  理 bedeutet Theorie und bezieht sich sowohl auf die Grundlagen der CM als auch auf die Krankheitstheorie (Bìnglǐ 病理) und den Krankheitsprozess, -dynamik, -entwicklung, -mechanismus (Bìng jī 病机). lǐ 理 (die Theorie) beinhaltet Physiologie, Pathologie und Diagnostik, um Krankheit zu erkennen bzw. um Krankheit zu differenzieren (Biàn zhèng 辨证).

-- fǎ 法 ist die Methode und die Strategie die zum Therapieprinzip zur Therapiefindung und zur Behandlung (lùn zhì 论治) führt. 

--  fāng yào方药 zielt auf die Behandlung mit Kräutern und Rezepturen entsprechend des Therapieprinzips und ist die logische Konsequenz von lǐ fǎ (Theorie und Methode).

--  biàn 辨 heißt Differenzierung und schließt alle Aspekte ein, die einzelnen Organe, die Krankheit und Krankheitsmuster, die Findung der Methoden und Auswahl der Kräuter und Rezepturen.

 

Anmerkung: 

* Dr. Qin Bowei aus Shanghai (1901-1970) gehörte zu den wichtigsten Ärzten des letzten Jahrhunderts. In einer kritischen Zeit heftigster Unruhen in der Geschichte Chinas arbeitete er an der Reformierung eines neuen Denk- und Unterrichtssysteme für ein einheitliches Verständnis der chinesischen Medizin. Als Wissenschaftler, Kliniker und Lehrer zu tiefst verhaftet in der Tradition der ‚Alten’, lag es ihm am Herzen die Widersprüche der Chinesischen Medizin aufzulösen und komplexe Inhalte zu vereinfachen und zu systematisieren. Dr. Wu Boping war einer von Dr. Qins Schülern und gehört zu den Letzten, die heute noch leben. 

 

* Dr. Wu Boping (1935 -  ) war einer von Dr. Qins Schülern und gehört zu den Wenigen, die heute noch leben.

 

 

Termin:

Kurs I : Milz/Margen/Darm Erkrankungen    12./13./14.03 2021       Gerd Wiesemann

Kurs II:  Leber/Gallenblase/ Sanjiao Erkrankungen   02./03./04.07. 2021    Jens Vanstraelen

Kurs III: Herz/Lunge/Nieren/Blase Erkrankungen   05./06./07.11.2021   G.Wiesemann & J. Vanstraelen 

 

Unterrichtsort:

Tomberger Str.27, 53359 Rheinbach

 

Kosten: 

Einzeln Wochenende (3 Tage): 540€, für AGTCM-Mitglieder und SGTCM Schüler/-innen: 432€

Komplete Serien (3x3 Tage): mit Ermäßigung insgesamt 1377€, für AGTCM-Mitglieder und SGTCM Schüler/-innen: 1102€