Chinesische Ernährungsmedizin

Struktur: 

Seminarreihe mit 6 Wochenend-Kursen á 3 Tage, Freitag bis Sonntag

à insgesamt 144 Stunden

 

Ergänzendes Angebot: 

-  Ca. 5 zweistündige Webinartermine zu den Grundlagen der Chinesischen Medizin, für eine individuelle Vorbereitung ( insgesamt kostet 120€ ); 

- Aufbauende Webinare zu spezifischen Themen der chinesischen und westlichen Ernährungsmedizinischen, wie spezielle Krankheitsbilder .

 

Termine: 

1.   WE 11./12./13.06.2021

2.   WE 03./04/.05.09.2021

3.   WE 26./27./28.11.2021

4.   WE 28./29./30.01.2022

5.   WE 11./12./13.03.2022 

6.   WE 13./14./15.05.2022

Inhaltlicher Überblick der theoretischen Grundlagen: 

- Grundlagen der Chinesischen Diätetik – Eigenschaften, Wirkungen, Kombinatorik und Zubereitungsformen ausgewählter Nahrungsmittel

-      Lebensmittel pflanzlicher und tierischer Herkunft, sowie herkömmliche Küchenkräuter

-      Spezielle Ernährungsformen und menschliche Verhaltensweisen

-      Die acht Grundkonstitutionstypen und die Organsysteme der Chinesischen Medizin

-      Empfehlungen für eine individuelle Ernährungsweise, abgestimmt auf Jahreszeiten und bestimmte Lebensabschnitte

- Prävention und therapeutischer Unterstützung von Stoffwechselstörungen mit gezielten Ernährungsempfehlungen 

-  Westlichen Krankheitsbilder mit Bezug zu Ernährungsfehlern und Mangelernährung, sowie Allergien und Intoleranzen

 

Inhaltlicher Überblick der praktischen Grundlagen: 

-      Zubereitung tierischer und pflanzlicher Nahrungsmittel

-      Kombinatorik der Nahrungsmittel für ein günstiges Nährstoffprofil 

-      Küchentechniken, abgestimmt auf bestimmte Nahrungsmittel 

-  Fallbesprechung an theoretischen Beispielen, mit Zubereitung von Speisen, individuell auf bestimmte Krankheitsbilder abgestimmt

 

Inhalte: 

Der Ausbildungsblock „Chinesische Ernährungsmedizin“ verbindet schwerpunktmäßig die Grundlagen der Chinesischen Medizin und Diätetik, mit ergänzenden Elementen der westlichen Ernährungsmedizin. 

Zu Anfang wird die chinesische Diätetik thematisiert, in Bezug auf spezielle Eigenschaften, Wirkungen, Kombinatorik und Zubereitungsformen ausgewählter Nahrungsmittel. Weiterhin werden spezielle Ernährungsformen und menschliche Verhaltensweisen vorgestellt, die ergänzend aus westlicher Sichtweise beleuchtet werden sollen, um diese in Bezug zu Prävention und therapeutischer Unterstützung von Stoffwechselstörungen zu bringen. Für ein besseres Verständnis werden die acht Grundkonstitutionstypen der Chinesischen Medizin vorgestellt und diätetische Aspekte gemeinsam erarbeitet. 

Aufbauend auf diesen Grundlagen werden Lebensmittel pflanzlicher und tierischer Herkunft, sowie allgemein bekannte Küchenkräuter, vorgestellt und aus dem Blickwinkel der Chinesischen Medizin charakterisiert. Es sollen Empfehlungen für eine individuelle Ernährungsweise, abgestimmt auf Jahreszeiten und bestimmte Lebensabschnitte, hinsichtlich Makro- und Mikronährstoffbedarf vorgestellt werden, mit entsprechenden Nahrungsmittelgruppen und Zubereitungsempfehlungen. Einzelne theoretisch erarbeiteten Grundlagen können in der Küche in die Praxis umgesetzt werden. 

Basierend auf diesem Grundlagenwissen sollen ernährungstherapeutische Strategien in Bezug auf die fünf Organsysteme der Chinesischen Medizin vorgestellt und gemeinsam erarbeitet werden, basierend auf einer eingehendenCharakterisierung der Pathologie aus chinesischer und westlicher Sichtweise, wie beispielsweise eine Qi- und Blutschwäche. Behandelt werde ausgewählte westlichen Krankheitsbilder, sowie Allergien und Intoleranzen, die in Zusammenhang mit Ernährungsfehlern und Mangelernährung stehen, wobei der Körper als ganzheitliches System immer im Mittelpunkt des präventiven und therapeutischen Gedankens stehen soll. Die erarbeiteten Ernährungsempfehlungen für bestimmten pathologischen Situationen dürfen durch eine beispielhafte praktische Umsetzung in der Küche gefestigt werden.

 

Die Seminarreihe kann durch Webinare zu ausgewählten ernährungsbedingten Krankheitsbildern ergänzt werden, an denen nach individuellem Interesse teilgenommen werden darf.

 

Abschlussprüfung: 

Am letzten Präsenzwochenende findet eine Abschlussprüfung zu allen Inhalten des Präsenzunterrichtes statt. Die Teilnehmer werden mit Nachweis über entsprechende Stundenanzahl in Theorie und Praxis (mind. 80 % der Präsenzzeit) zugelassen. Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen, theoretischen und praktischen Prüfungsteil.

 

Zertifikat: 

Nach erfolgreichem Abschluss aller Studienleistungen erhält der Teilnehmer ein Abschlusszertifikat. 

 

Teilnehmerzahl: 

Mind. 6 TN

 

Kosten: 

Kosten pro Seminarwochenende (3 Tage): 498€  (AGTCM-Mitglieder 398 € )

Für die gesamte Ausbildung 2988€  ( (AGTCM-Mitglieder 2388€ )

 

Unterrichtszeiten: 

Freitag und Samstag: 9:30 – 17:00 Uhr

Sonntag: 9:30 – 16:30 Uhr

 

Unterrichtsort: 

-      Seminarraum in Rheinbach 

-      Küche in Rheinbach 

 

Der Ausbildungsblock findet erstmalig statt und wird durchgeführt von Gerd Wiesemann und Ramona Pick

 

Gerd Wiesemann (PMD/PHD, TCM), Doktor der Chinesischen Medizin (ZCMU)

Basierend auf seinen jahrzehnte-langen Erfahrungen in Chinesischer Medizin, als Gastdozent und Therapeut im In- und Ausland, mit Spezialisierung auf Chinesische Kräuter und Nahrungsmittel, verfügt er über ein sehr weitreichendes Wissen in der chinesischen Lebensmittelkunde. Zudem verbrachte er einen Großteil seines Lebens, während seines Studiums in China und sammelte wertvolles Wissen um die chinesische Ernährungskultur direkt vor Ort, bedingt durch sein Studium immer vor dem Hintergrund des medizinischen Aspektes, so wie es in China alltäglich üblich ist. 

 

Ramona Pick (B.Sc.)

Schwerpunkt ihrer beruflichen Ausbildung liegt in die Integrierung der westlichen und chinesischen Ernährungsmedizin, mit einem Bachelorstudium der Chinesischen Medizin (ZCMU) und der westlichen Ernährungswissenschaften, mit aufbauendem Masterstudium der westlichen Ernährungsmedizin.