Akupunktur - Chinesische Kräutertherapie - Chinesische Diätetik - TuiNa/AnMo – Qi Gong

針灸 - 中藥 - 藥膳食療 - 推拿/按摩 - 氣功


Ausbildungen

Weiterbildungskurse

Universitätsstudium



Akupunktur & Chinesische Medizin Ausbildung

Weiterbildung in Akupunktur und chinesischer Kräutertherapie

 

Bachelorstudium der TCM: Bachelor of medicine (B.med. China)

Masterstudium der TCM: Master of medicine (M.med. China)

Doktorstudium der TCM: Doctor of medicine (M.D. / PhD. China)

Seit 1988 war das Mercurius Kolleg für Chinesische Medizin ein Garant für eine fundierte Ausbildung in Chinesischer Medizin. Nun übernimmt die ´Sino-German TCM Academy´ (SGTCM) diese Aufgabe. Auch die 2011 gegründete TCM Academy Cologne, die vor allem die Akademisierung der Chinesischen Medizin forcierte, überführte ihre Funktionen in die  Sino-German TCM Academy (SGTCM). Somit ist die SGTCM die Zusammenlegung des Mercurius Kolleg für Chinesische Medizin und der TCM Academy Cologne.

 

Zusätzlich bieten wir nun auch die Ausbildungen mit Diplom der AGTCM, als Kooperationsschule der AGTCM an.

 

Die SGTCM ermöglicht Ihnen somit beispiellos und einzigartig in Deutschland die Ausbildung und Studium der Chinesischen Medizin nach individuellen Bedürfnissen und Interessen zu gestalten.  

 

Um über Neuigkeiten informiert zu werden, können Sie den Newsletter abonnieren. 

 

 

Chinesisches Neujahr 

除夕 (chú xī, Silvester) und  春节 (chūn jié, Frühlingsfest)

 

Wir wünschen Ihnen:

“恭贺新禧 Glückwunsch für neues Glück und Segen im neuen Jahr“,

”身体健康 Glückwunsch für Gesundheit und Langlebigkeit“,

“恭喜发财 Glückwunsch für Erfolg und Wohlstand“,

“万事如意 Mögen alle Ihre Wünsche wahr werden“!

 

Das Frühlingsfest (chūn jié 春节) ist das wichtigste traditionelle Festival in China. Silvester (chú xī 除夕) ist jedes Jahr die letzte Nacht des zwölften Monats (là yuè 腊月) des Mondkalenders. Das Jahr der Metall-Ratte begann am 25. Januar 2020 und endete am 11. Februar 2021. Am 12. Februar 2021 beginnt das Jahr des Metall-Büffels.

Chú 除 bedeutet ‚entfernen‘; xī 夕 ist „die Nacht“. Chú xī ist ein Festival, das sich vom Alten verabschiedet und das Neue begrüßt, immer wieder beginnt und alles erneuert. 

Eine alte Legende besagt, dass ein „menschenfressendes Monster“ (später wurde es xī genannt) jedes Jahr aus den Bergen kam, um seinen Hunger zu stillen. Um das „Monster“ zu vertreiben, machten die Menschen Lärm und Feuer und färbten alles rot und gold. Daher stammt die Legende des Namens chú xī, das soviel bedeutet wie „das Böse beseitigen“.  

 

 

Gebräuche

Traditionelle Bräuche des Silvesterabends, die über Jahrtausende weitergegeben wurden, haben bis heute Bestand, wie das nächtliche Aufbleiben oder das Licht in der Nacht brennen zu lassen, das Kleben von Türgöttern, das Einfügen von Neujahrsegensspruch, das Einfügen von Neujahrsbildern, das Aufhängen von Laternen, und viele Weitere.

 

Das Silvesteressen am Abend wird auch als Wiedersehensessen bezeichnet. Traditionelle Gerichte des Silvesteressens sind oft jiǎo zi (Maultaschen), yú (Fisch) und nián gāo (Reiskuchen). Jiǎozi sehen wie Goldbarren aus, daher symbolisieren für Reichtum und Ehre. Der Fisch sollte nicht aufgegessen werden und hat die verheißungsvolle Bedeutung, „jedes Jahr Überfluss zu haben“, während der Reiskuchen bedeutet „jedes Jahr aufzusteigen“. 

Die Leute kleben gerne verschiedene rote Papiermuster an die Fenster - eine Dekoration, die als „Fensterblumen“ bezeichnet wird. Fensterdekoration verbreitet nicht nur die festliche Atmosphäre, sondern zeigt mit ihrer einzigartigen Verallgemeinerung und Übertreibung viel Glück und gute Wünsche und verleihen den Feierlichkeiten Wohlstand.

Das Wort „fú 福, Segen“ bezieht sich auf Segen und Glück, was die Sehnsucht der Menschen nach einem glücklichen Leben und den Wünschen nach einer besseren Zukunft vermittelt. Um diese Sehnsucht und diesen Wunsch besser widerzuspiegeln, stellen einige Leute einfach das Wort "Segen" auf den Kopf (fú dào), was darauf hinweist, dass "Glück und Segen angekommen ist“.